Liebe WSB-Freunde

eingetragen in: News | 0

Vergangenes Wochenende (07. bis 09. Juli 2017) fand in Most, Tschechien, die dritte WSB-Veranstaltung der heurigen Saison statt. An allen Tagen herrschten optimale Wetterbedienungen. Dadurch konnten die Trainings und die Rennen ideal abgehalten werden. Fahrer mit wenig Erfahrung wurden durch unsere Instruktoren Christian Fritz, Kevin Sieder und Thomas Haider professionell mit der Strecke vertraut gemacht. Doch auch erfahrene Fahrer nutzten diese Gelegenheit, um ihre Rundenzeiten, sowie ihre Fahrtechnik mit Unterstützung der Instruktoren zu verbessern – was ihnen dadurch auch gelang. An der Streckenbegehung mit unseren Instruktoren am Freitag nahmen mehr als 25 Interessierte teil, dass zeigt uns das dieses Service von Euch angenommen wird.

In der Klasse Supersport konnte sich der 21-jährige Felix Spielauer an beiden Tagen gegen seine Konkurrenten durchsetzen und war somit verdienter Sieger. Auf Platz zwei landete Garry Gmeiner, der langsam wieder zu seiner alten Form findet. Am Samstag erreichte Christoph Obermaier den dritten Platz und am Sonntag belegte diesen Gregor Sillipp.

In der Klasse Superbike 750 erreichte im Samstag- sowie auch im Sonntagsrennen Jirka Solbrig den ersten, Josef Wimmer den zweiten und Klaus Aigner den dritten Platz.

In der Kategorie Stock 1000 wurde Helmut Berghofer Erster, Jürgen Reidl Zweiter und Karl Angerer Dritter.

Die Klasse GP Open bescherte uns an beiden Tagen einen sehenswerten Zweikampf zwischen unserem „Junglizenzfahrer“ Kevin Sieder und unserem „Routinier“ Herbert Reiterlehner.
Da Kevin als Lizenzfahrer außer Wertung fährt, war Samstag und Sonntag in der Klasse GP Open der Sieger Herbert Reiterlehner. Ebenfalls an beiden Tagen belegten Raphael Neuner den zweiten und Mario de Lorenzo den dritten Platz.

Tolle Leistungen erreichten auch unsere Speedladies in der Klasse 600 – den ersten Platz belegte hier Eva Palovicova. Dieser folgten Zuzana Schillerova auf dem zweiten und Britt Bohannan auf dem dritten Platz. Anna Winkler verdrängte kurz vor der Zielflagge die Mitorganisatorin Heike Findeisen noch auf Platz 5. Jennifer Bachinger belegte in der Kategorie Speedladies 1000 den verdienten ersten Platz, Silke Reidl folgte ihr auf den zweiten Platz.

In der Klasse Supersport 300 erreichte Jakob Fulop den ersten und Dirk Kahrs den zweiten Platz.

Die Siegerehrung wurde auch dieses Mal durch die traditionelle „Sektdusche“ begleitet. Natürlich haben wir auch unseren Theo Winkler geehrt – er feierte vor kurzem seinen 60. Geburtstag! Als Überraschung gab es eine tolle Geburtstagstorte und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Generell kann man sagen, dass die Stimmung an diesen erfolgreichen Renntagen wieder einmal bombastisch war.

Wir freuen uns auch berichten zu können, dass das Rennwochenende ohne gröbere Zwischenfälle abgelaufen ist und freuen uns daher bereits auf unsere nächste Veranstaltung in Brünn!

Zu den Fotos

 

 

Bitte hinterlasse eine Antwort